Willkommen im Gästebuch der sedruck-Filiale Beethovenstraße


Vielen Dank für die vielen freundlichen Einträge in unserem Gästebuch. Die Bewertungen sind uns das, was dem Schauspieler der Applaus auf der Bühne ist und immer auch Ansporn für weitere Verbesserungen.

Unsere Garantie: Es handelt sich ausschließlich um Originaleinträge unserer Kunden. Wenn Kunden sich kritisch äußern, finden Sie in der Regel eine Stellungsnahme von uns. Es werden keine Einträge verändert oder gelöscht.
Die Einträge können nach Sternen gefiltert werden. Ihr sedruck-Team


Qualität
Ø 3,67

3 Bewertungen

Ø 4,00 / 5
Filiale bewerten
Kompetenz & Service
Ø 3,67
Schnelligkeit
Ø 4,67
Maik H. aus Berlin schrieb am 18.12.2016 um 13:46 Uhr:
Qualität
Service
Schnelligkeit

Ich bekam die Empfehlung von einer Kollegin und wollte mich im Internet vorerst informieren. Das Online-Formular ist hierfür bestens geeignet. Es ist übersichtlich, benutzerfreundlich und führt in nur wenigen Schritten ans Ziel. In meinem Fall musste eine Dissertation in A5 mit Hardcover-Bindung gedruckt werden. Durch gezielte Fragen bezüglich Seitenzahl, Papier, Prägung und Gestaltung des Hardcovers hatte ich ein gutes Gefühl als ich die Bestellung von insgesamt 40 Buchexemplaren tätigte. Farbe, Form und Qualität sind sehr gut. Von mir gibt es hierfür die Note 1.

Rainer Putke aus Bad Essen schrieb am 05.10.2016 um 11:12 Uhr:
Qualität
Service
Schnelligkeit

Buch, handgebunden, Leinen mit Prägung, über 480 Seiten. Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen und der Qualität. Die Terminzusage wurde unterschritten, also eine sehr schnelle Lieferung.

Ralph aus Leipzig schrieb am 10.08.2016 um 17:16 Uhr: (Hardcoverbindung)
Bewertung

Ich habe meine Masterarbeit bei sedruck in der Beethovenstraße in Leipzig drucken und binden lassen. Leider ist dabei so einiges schief gegangen, obwohl mir bei Abholung versichert wurde, es sei alles in Ordnung. Nun ja, ich habe dann doch lieber noch einmal nachgeschaut, bevor ich die Arbeit in der Uni abgeben wollte. Zum Glück, denn was ich dann feststellen musste, machte mich fassungslos.
Bei allen Exemplaren wurden die Lesebändchen vergessen, obwohl sie mir in Rechnung gestellt wurden und ich dafür dann auch bezahlt habe. Ein Exemplar wurde zudem völlig falsch gedruckt. Es fehlten zwei Seiten Text mitten in der gebundenen Arbeit und viele Bilder im Anhang des gebundenen Exemplars waren abgeschnitten. Als ich wieder in den Laden kam, um mich zu beschweren, meinte ein Mitarbeiter, dass ihm schon beim Druck etwas komisch vorgekommen sei. Trotzdem wurde mir die Arbeit so gegeben und abkassiert. Dieses Verhalten ist absolut inakzeptabel. Bei der Reklamation hat der Mitarbeiter dann auch noch mit seiner Freundin telefoniert, während er mich "bedient" hat. Außerdem: keine ordentliche Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten, keinen Rabatt, nichts. Diesen Laden kann ich absolut nicht empfehlen. Ich bin sehr enttäuscht.


Anmerkung der Geschäftsleitung:
Hallo Ralph, Sie haben recht, dieser Auftrag ist daneben gegangen und das tut uns leid. Nur einige kleine Anmerkungen dazu:
Bei den Arbeiten wurden die Lesebänder vergessen und ein Exemplar wurde nach einem technischen Fehler beim Druck nicht ordentlich kontrolliert. Insofern wurde die Reklamation auch ohne Diskussion angenommen. Während der Neufertigung hat unser Mitarbeiter ein persönliches Telefonat entgegen genommen, nach kurzer Zeit aber mit dem Hinweis auf einen Rückruf aufgelegt. Sie sind auf Nachfrage der Meinung unser Mitarbeiter hätte gar kein Telefonat entgegen nehmen dürfen. Das mag wohl in aller Regel richtig sein. Jedoch wurde das Telefon unserem Mitarbeiter mit dem Hinweis gereicht, dass es dringend sei. In diesem Fall dürfen unsere Mitarbeiter, zumal wenn sie Eltern sind, natürlich kurz ans Telefon gehen. An der Stelle kommen wir also nicht ganz zusammen. Dem Mitarbeiter haben wir dennoch ermahnt, insbesondere weil es aus Ihrer Sicht so klingt, als hätte er die Reklamation als Bagatelle behandelt. Und das geht natürlich gar nicht. Ansonsten ärgert uns die Angelegenheit sicher selbst am meisten und wir umgehend neue Qualitätskontrollen einführen.

Ralph aus Leipzig schrieb am 10.08.2016 um 16:59 Uhr:
Qualität
Service
Schnelligkeit

Ich habe meine Masterarbeit bei sedruck in der Beethovenstraße in Leipzig drucken und binden lassen. Leider ist dabei so einiges schief gegangen, obwohl mir bei Abholung versichert wurde, es sei alles in Ordnung. Nun ja, ich habe dann doch lieber noch einmal nachgeschaut, bevor ich die Arbeit in der Uni abgeben wollte. Zum Glück, denn was ich dann feststellen musste, machte mich fassungslos.
Bei allen Exemplaren wurden die Lesebändchen vergessen, obwohl sie mir in Rechnung gestellt wurden und ich dafür dann auch bezahlt habe. Ein Exemplar wurde zudem völlig falsch gedruckt. Es fehlten zwei Seiten Text mitten in der gebundenen Arbeit und viele Bilder im Anhang des gebundenen Exemplars waren abgeschnitten. Als ich wieder in den Laden kam, um mich zu beschweren, meinte ein Mitarbeiter, dass ihm schon beim Druck etwas komisch vorgekommen sei. Trotzdem wurde mir die Arbeit so gegeben und abkassiert. Dieses Verhalten ist absolut inakzeptabel. Bei der Reklamation hat der Mitarbeiter dann auch noch mit seiner Freundin telefoniert, während er mich "bedient" hat. Außerdem: keine ordentliche Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten, keinen Rabatt, nichts. Diesen Laden kann ich absolut nicht empfehlen. Ich bin sehr enttäuscht.


Anmerkung der Geschäftsleitung:
Hallo Ralph, Sie haben recht, dieser Auftrag ist daneben gegangen und das tut uns leid. Nur einige kleine Anmerkungen dazu:
Bei den Arbeiten wurden die Lesebänder vergessen und ein Exemplar wurde nach einem technischen Fehler beim Druck nicht ordentlich kontrolliert. Insofern wurde die Reklamation auch ohne Diskussion angenommen. Während der Neufertigung hat unser Mitarbeiter ein persönliches Telefonat entgegen genommen, nach kurzer Zeit aber mit dem Hinweis auf einen Rückruf aufgelegt. Sie sind auf Nachfrage der Meinung unser Mitarbeiter hätte gar kein Telefonat entgegen nehmen dürfen. Das mag wohl in aller Regel richtig sein. Jedoch wurde das Telefon unserem Mitarbeiter mit dem Hinweis gereicht, dass es dringend sei. In diesem Fall dürfen unsere Mitarbeiter, zumal wenn sie Eltern sind, natürlich kurz ans Telefon gehen. An der Stelle kommen wir also nicht ganz zusammen. Dem Mitarbeiter haben wir dennoch ermahnt, insbesondere weil es aus Ihrer Sicht so klingt, als hätte er die Reklamation als Bagatelle behandelt. Und das geht natürlich gar nicht. Ansonsten ärgert uns die Angelegenheit sicher selbst am meisten und wir umgehend neue Qualitätskontrollen einführen.


|<<  <<  Seite 1 von 1 >>  >>|  
Insgesamt 4 Einträge